keep your mind sharp as a pencil


Drawings from 2019
40×50 cm Pencil, Ink on Paper
unique

Realität, text von Anastasia Malkhazova

«Als vielschichtig kodifiziertes Konsistenz-milieu ist Realität überdeterminiert und überkomplex. In der Sphäre dieser Überdeterminierung und Überkomplexität bewegt sich das Subjekt entlang konstituierter Strukturen, die sein Denken und Handeln orientieren. Und doch gibt es Momente kritischer Orientierungslosigkeit. Das Subjekt erfährt in ihnen die Inkonsistenz des kontingenten Konsistenzgewebes, das seine Wirklichkeit ist. Es gibt Philosophie nur als Erfahrung der Löchrigkeit des Tatsachensystems. Deshalb kann es für sie keine Allianz mit den Tatsachen geben, was nicht heißt, dass sie ihre Macht bestreitet oder verkennt. Nur erschöpft sich Philosophie nicht in der Demonstration dieser Nichtverkennung, in der analytischen Kraft, die ihr auch angehört. Solange Philosophie nicht ihr Wissen überschreitet, ist sie keine Philosophie.»

From: Boris Groys, Comerades of Time

«Now, it seems to me that the present is initially something that hinders us in our realization of everyday (or non-everyday) projects, something that prevents our smooth transition from the past to the future, something that obstructs us, makes our hopes and plans become not opportune, not up-to-date, or simply impossible to realize. Time and again, we are obliged to say: Yes, it is a good project but at the moment we have no money, no time, no energy, and so forth, to realize it. Or: This tradition is a wonderful one, but at the moment there is no interest in it and nobody wants to continue it. Or: This utopia is beautiful but, unfortunately, today no one believes in utopias, and so on. The present is a moment in time when we decide to lower our expectations of the future or to abandon some of the dear traditions of the past in order to pass through the narrow gate of the here-and-now.»

Categories